GEMEINSAM GROSSES SCHAFFEN

Gegründet im Oktober 2005 von der Warburg-Melchior-Olearius-Stiftung (Firmenstiftung des Bankhauses M.M.Warburg & CO) und der HSH Nordbank AG, ist die Stiftung Elbphilharmonie zu einem langfristigen Partner für das Konzerthaus geworden, der dessen Entwicklung aktiv begleitet und Projekte verschiedenster Art fördert. Geführt wird die Stiftung durch ein hochkarätig besetztes Kuratorium, das den dreiköpfigen ehrenamtlichen Vorstand bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben berät. Dieser tritt regelmäßig mit der Geschäftsführung zusammen und stellt die Weichen für die operative Stiftungsarbeit.

Unterstützen Sie die Stiftung Elbphilharmonie und informieren Sie sich über die verschiedenen Fördermöglichkeiten. Sie entscheiden über die Form Ihres Engagements als Stifter oder Spender und definieren individuell, welchem Förderbereich Ihre Zuwendung zugutekommen soll.

DER VORSTAND

Die Stiftung Elbphilharmonie wird von einem dreiköpfigen Vorstand geleitet. Die Stifterbanken M.M.Warburg & CO und HSH Nordbank und die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg sind satzungsgemäß mit einem Mitglied im Vorstand vertreten. Alle sechs Wochen tritt der Vorstand mit der Geschäftsführung zusammen und stellt die Weichen für die weitere Stiftungsarbeit.

Dr. Bernd Eckardt

Dr. Bernd Eckardt

Vorstandsvorsitzender der Stiftung Elbphilharmonie / M.M.Warburg & CO Gruppe
Judith Steinhoff

Judith Steinhoff

Stellv. Vorstandsvorsitzende der Stiftung Elbphilharmonie / HSH Nordbank AG
Jochen Margedant

Jochen Margedant

Mitglied des Vorstands der Stiftung Elbphilharmonie / Geschäftsführender Direktor Elbphilharmonie und Laeiszhalle

DAS KURATORIUM

Das Kuratorium berät und unterstützt den Vorstand bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben, es überwacht die Amtstätigkeit des Vorstands. Das Kuratorium besteht aus vier Mitgliedern, weitere können benannt werden.

Dr. Carsten Brosda

Kultursenator der Stadt Hamburg

Dr. Christian Olearius

Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter M.M.Warburg & CO Gruppe

Christoph Lieben-Seutter

Generalintendant Elbphilharmonie + Laeiszhalle

Torsten Temp

Vorstandsmitglied der HSH Nordbank

GESCHÄFTSSTELLE

Dominik Winterling

Dominik Winterling

Geschäftsführer

Tel. +49 40 357 666 885
Fax +49 40 357 666 884
dominik.winterling(at)stiftung-elbphilharmonie.de

Birte Diekmann

Birte Diekmann

Stellv. Geschäftsführerin

Tel. +49 40 357 666 881
Fax +49 40 357 666 884
birte.diekmann(at)stiftung-elbphilharmonie.de

Nele Buß

Nele Buß

Assistenz Development und Kommunikation

Tel. +49 40 357 666 882
Fax +49 40 357 666 884
nele.buss(at)elbphilharmonie.de

Kirsten Eggers

Kirsten Eggers

Spendenbuchhaltung

Tel. +49 40 357 666 883
Fax +49 40 357 666 884
kirsten.eggers(at)stiftung-elbphilharmonie.de

Ein Team ehrenamtlicher Mitarbeiter unterstützt die Stiftung Elbphilharmonie mit Fleiß und Engagement auf Veranstaltungen der Stiftung und im Büroalltag der Geschäftsstelle: Tatjana Nonn-Szily, Barbara und Volker Eckardt, Hildburg Exner, Dagmar Garbe, Ursula Lindtner, Ádám Szily und Sylvia Voswinckel. Durch ihren Einsatz sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter eine zentrale Stütze für den Erfolg der Stiftung.

VERANSTALTUNGEN

Programmvorschau 2018/19

Genau einen Tag vor der Pressekonferenz zur Veröffentlichung des Programms der Saison 2018/19 lud Christoph Lieben-Seutter am 2. Mai 2018 wieder Förderer und Sponsoren zu einer exklusiven Programmvorschau in den Kleinen Saal der Elbphilharmonie ein. Mit dem Auftritt des niederländischen Klavierduos Lucas und Arthur Jussen konnten sich die Gäste schon einmal auf die kommende Saison einstimmen.

Eröffnung des 3. Internationalen Musikfest Hamburg

Am 27. April begrüßte Intendant Christoph Lieben-Seutter rund 400 Gäste zu feierlichen Eröffnung des »3. Internationalen Musikfest Hamburg«, darunter zahlreiche Förderer der Stiftung Elbphilharmonie. Diese unterstützt das Projekt bereits seit der ersten Ausgabe im Frühsommer 2016. Höhepunkte der Veranstaltung waren die Festrede zum Thema »Utopie« des Philosophen und Essayisten Konrad Liessmann sowie die Auftritte des »Forum Neue Vokalmusik«.

Eröffnung Konzertsaison 2017/18

Am 3. September 2017 startete die Elbphilharmonie mit einer Tanztheaterproduktion im Großen Saal in ihre zweite Saison. Unter dem Titel »Mitten wir im Leben sind« übersetzten vier Tänzer unter der Leitung von Anne Teresa De Keersmaeker die musikalische Sprache von Johann Sebastian Bachs sechs Cellosuiten in zeitgenössischen Tanz. Musikalisch begleitet wurden sie durch den französischen Cellisten Jean-Guihen Queyras.

Programmvorschau 2017/18

Am 4. Mai 2017 wurden die Förderer von Elbphilharmonie und Laeiszhalle zu einer exklusiven Programmvorschau zur Konzertsaison 2017/18 in den Kleinen Saal der Elbphilharmonie eingeladen. Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant von Elbphilharmonie und Laeiszhalle, stellte den Gästen die Konzerte und Festivals der kommenden Saison vor. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung durch den Ausnahme-Percussionisten Alexej Gerassimez.
,

Benefizkonzert »Rising Stars«

Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums lud die Stiftung ihre Spender und Stifter am 17. Januar 2016 zu einem gemeinsamen Konzertabend mit dem Trio Catch, »Rising Star« der aktuellen Saison, sowie Igor Levit (»Rising Star« der Saison 2012/13) ein. Alle Spenden des Abends wurden zugunsten des Festival »Rising Stars« der kommenden Saison, dann erstmalig in der Elbphilharmonie, gesammelt.
,

Eröffnung der Saison 2015/16

Mit Christoph Willibald Glucks »Orphée et Eurydice« präsentierte Sir John Eliot Gardiner dem Hamburger Publikum am 05. Oktober 2015 das Meisterwerk des deutschen Komponisten als konzertante Aufführung. Das Konzert war gleichzeitig der Auftakt der von der Stiftung Elbphilharmonie geförderten Reihe »Nordic Concerts«. Vor dem Konzert wurden Spender und Stifter zu einem Empfang ins Brahms Foyer geladen.
,

Musikfest »Lux Aeterna«

Am 3. Februar 2015 lud die Stiftung Elbphiharmonie gemeinsam mit dem Freundeskreis Elbphilharmonie + Laieszhalle e.V. und der HamburgMusik ihre Spender zur Eröffnung des von der Stiftung geförderten Festivals »Lux Aeterna« ein. Vier Wochen »Musik für die Seele«, 24 Konzerte auf zahlreichen Hamburger Bühnen – das bot das zweite Musikfest »Lux Aeterna« seinen Zuschauern vom 3. Februar bis 2. März 2015.
,

Musikalischer Cocktail zugunsten der »Rising Stars«

Im Rahmen eines musikalischen Cocktails konnten die Gäste am 27. Oktober 2014 den bulgarischen Cellisten Michael Petrov hautnah erleben. Der Abend wurde auf Einladung von Birgit Gerlach und Christoph Lieben-Seutter zugunsten des Festival »Rising Stars« veranstaltet. Dieses lud im Januar 2015 junge Musiker auf Ihrer Tournee durch die wichtigsten europäischen Konzerthäuser erneut in die Laeiszhalle ein.
,

Eröffnung der Saison 2014/15

Zur Eröffnung der sechsten Konzertsaison boten die Elbphilharmonie Konzerte im September 2014 zwei beeindruckende Abende mit dem einst von Claudio Abbado gegründeten Mahler Chamber Orchestra und dem norwegischen Meisterpianisten Leif Ove Andsnes. Gemeinsam präsentierten diese ihre Interpretation der fünf Klavierkonzerte Ludwig van Beethovens. Zusammen mit Generalintendant Christoph Lieben-Seutter und dem Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. lud die Stiftung ein, im Brahms Foyer der Laeiszhalle auf den Auftakt der neuen Saison anzustoßen.
,

Veranstaltungen rund um das 1. Internationale Musikfest Hamburg

Vom 9. Mai bis 15. Juni 2014 fand das 1. Internationale Musikfest Hamburg statt. Verführung – das war das Motto und Ziel. Im Rahmen des von der Stiftung Elbphilharmonie geförderten Musikvermittlungsprogramms erarbeiteten und präsentierten Nachwuchsmusiker, Schüler, Kinder und Jugendliche zahlreiche musikalische Projekte an verschiedenen Plätzen der Stadt, um allen Hamburgern Wege zur Musik zu eröffnen. Insgesamt konnten rund 16.000 Euro Spenden für diese Angebote eingenommen werden. Als Dankeschön lud die Stiftung alle Spender zu der Abschlussveranstaltung des musikvermittelnden Angebots für sehgeschädigte Schüler »ver-führen lassen« ein. Am 17. und 18. Mai wurde außerdem mit Open-Air-Musik und Baustellenbesichtigungen der Tag der Elbphilharmonie gefeiert. Zu diesem Anlass lud die Stiftung Elbphilharmonie ihre Förderer zu einer Begehung der Baustelle und einem gemeinsamen Frühstück im Kleinen Saal ein.
,

4. Hamburger Stiftungstage

Die Vielfalt des gemeinnützigen Wirkens in der Hansestadt sichtbar und erlebbar machen und das Bild Hamburgs als Stadt der 1000 Stiftungen stärken: Dafür öffneten vom 16. bis 19. Oktober 2013 Hamburgs Stiftungen Ihre Türen, informierten über ihre Aktivitäten, stellten Projekte vor und luden zum Mitmachen ein. Aus diesem Anlass präsentierte sich die Stiftung Elbphilharmonie am 15. Oktober mit einem Infostand in der Europapassage und lud am 17. Oktober gemeinsam mit der Katholischen Friedensstiftung zu einem Fundraising-Workshop in die Patriotische Gesellschaft ein.
,

Musikalischer Fundraising Lunch

Am 15. September 2013 lud die Stiftung Elbphilharmonie ihre Spenderinnen und Spender zu einem musikalischen Fundraisind Lunch zugunsten des 1. Internationalen Musikfestes Hamburg ins »Le Canard« in der Elbchaussee ein. Für die musikalische Verführung sorgten der iranische Percussionist Mohammad Reza Mortazavi und das Signum Saxophonquartett aus Köln. Küchenchef Ali Güngörmüs verführte mit seinen kulinarischen Delikatessen.

,

Saisonauftakt mit der Wiener Staatsoper

Das Orchester der Wiener Staatsoper gilt bekanntermaßen als eines der besten Opernorchester der Welt. In Kombination mit dem begnadeten Mozart-Dirigenten Adam Fischer und einem hochtalentierten Sängerensemble war ein erfolgreicher Saisonauftakt 2013/2014 mit Mozarts »Le nozze di Figaro« garantiert. Anlässlich der Saisoneröffnung lud die Stiftung Elbphilharmonie gemeinsam mit dem Generalintendanten Christoph Lieben-Seutter und dem Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. zu einem Empfang im Brahms Foyer der Laeiszhalle ein.

,

Einladung zur Ausstellung »Re-Rite. Du bist das Orchester!«

Im Mai 2013 öffnete das zukünftige Parkdeck im Kaispeicher der Elbphilharmonie seine Pforten für die multimediale Ausstellung »re-rite«. Die Ausstellung lud ihre Besucher ein, zum eigenen Instrument oder auch zum Taktstock zu greifen und die Musiker des Philharmonia Orchestra London bei der Aufführung von Strawinskys »Le Sacre du Printemps« zu unterstützen. Fast 12.000 Euro waren insgesamt für das Rahmenprogramm an Spenden der Stiftung Elbphilharmonie zusammen gekommen. Als Dankeschön konnten die Spender die Ausstellung »re-rite« an zwei Abenden exklusiv besuchen.
,

4. Elbphilharmonie Gespräch

Mit dem 4. Elbphilharmonie Gespräch im KörberForum warfen Stiftung Elbphilharmonie und Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. im April 2013 einen Blick hinter die Kulissen der vielen verschiedenen Angebote der Musikvermittlung in Hamburg und darüber hinaus. Auf dem Podium waren Generalintendant Christoph Lieben-Seutter, Kai-Michael Hartig von der Körber-Stiftung, Juditha Haeberlin, Ensemble Resonanz, und Olaf Schweppe vom Jenfeld-Haus zu Gast.
,

Neujahrsumtrunk und Besuch des Festivalauftakts der »Rising Stars«

Im Januar 2013 war es endlich wieder so weit: Von den großen Konzerthäusern Europas nominierte Nachwuchskünstler waren zu Gast in der Laeiszhalle. Die Stiftung Elbphilharmonie lud ihre Stifter und Spender zum Auftaktkonzert mit dem russisch-stämmigen Pianisten Igor Levit ein. Gemeinsam stimmte man sich bei einem Umtrunk mit Generalintendant Christoph Lieben-Seutter auf das neue Jahr ein.
,

Candle-Light-Cocktail

Anlässlich des Festival »Lux Aeterna« lud die langjährige Spenderin Birgit Gerlach gemeinsam mit Generalintendant Christoph Lieben-Seutter im Februar 2013 zu einem Candle-Light Cocktail ein. Insgesamt 15.000 Euro spendeten die Gäste an diesem Abend, der durch den schwedischen Jazz-Pianisten Martin Tingvall begleitet wurde. Ganz im Sinne des Mottos »Lux Aeterna« fand der Abend bei Kerzenlicht und Kaminfeuer statt.
,

3. Elbphilharmonie Gespräch

Im dritten Elbphilharmonie Gespräch im September 2012 ging es um erfolgreiche Konzerthäuser, die es geschafft haben, mit ihrem Profil und ihrem Programm ein anspruchsvolles und vielfältiges Publikum zu entwickeln. Zu Gast auf dem Podium im Reimarus-Saal der Patriotischen Gesellschaft waren Benedikt Stampa, Intendant des Konzerthauses Dortmund, und Matthias Naske, Intendant der Philharmonie Luxembourg. Die Moderation übernahm Dr. Markus Fein.
,

Elbphilharmonie Dinner Night 2012

Im März 2012 lud die Stiftung Elbphilharmonie ihre Stifter und Spender auf das Panoramadeck im 23. Stock des Emporio-Towers zu einem musikalischen Fundraising-Dinner mit Stargast Thomas Quasthoff. Die Spenden des Abends – insgesamt beeindruckende 40.000 Euro – wurden für das Festival »Lux aeterna« gesammelt. Einen musikalischen Vorgeschmack darauf gaben Midori Seiler an der Geige und Christian Rieger am Cembalo – Kultursenatorin Barbara Kisseler übernahm die Begrüßung.
,

Benefizabend für »Sounds of Israel«

Rund 70 Gäste empfing die Hamburgerin Vicki R.-Hinrichs im November 2011 in ihrer Villa in der Bellevue 45. Diese waren auf Einladung der Stiftung Elbphilharmonie zu einem musikalischen Fundraisingabend gekommen, der ganz unter dem Stern des Elbphilharmonie Festivals »Sounds of Israel« stand. Einen musikalischen Vorgeschmack auf das Festival gab der israelische Pianist Matan Porat, der den Gästen auch eine eigene Komposition präsentierte.

Ladies Light Tea mit exklusiver Baustellenführung

Im Oktober 2011 fand der erste Ladies Light Tea zugunsten der Elbphilharmonie statt. Die Hamburgerin Birgit Gerlach lud zu diesem Nachmittag 40 Freundinnen zu einer exklusiven Baustellenführung mit dem Generalintendanten und anschließendem Tee. Mit dem Ladies Light Tea wurden insgesamt 5.000,- Euro für die Konzertreihe »Rising Stars« gesammelt.

Benefizlunch auf der Queen Mary 2

Im eleganten Hauptrestaurant der Queen Mary 2 genossen die Gäste im Mai 2011 ein exquisites  Drei-Gang-Menü dreier Spitzenköche und die musikalische Darbietung des international bekannten Bandoneonspielers Carel Kraayenhof. Abgerundet wurde der Lunch mit einer Führung über den Luxusliner. Dank der großzügigen Spenden der Gäste konnte die Stiftung Elbphilharmonie das Festival »Akkordeonist! Vol.2« mit 40.000 Euro fördern.

Saisonauftakt im Docks

Mit einem Konzert des jungen Orchesters Spira mirabilis sind die Elbphilharmonie Konzerte am 3. Oktober 2010 im Hamburger Club Docks in die neue Saison gestartet. Die Stiftung Elbphilharmonie und der Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. hatten zum Empfang im Anschluss an das Konzert geladen. In Anwesenheit des Generalintendanten und der Künstler des Abends wurde auf den Beginn der neuen Saison angestoßen.

5. Stiftertag 2010 in der Laeiszhalle

Die Stiftung Elbphilharmonie lud im November 2010 ihre Spender und Stifter ein, um sie über den Stand des Projekts Elbphilharmonie zu informieren. Schwerpunktthema des Abends war die Orgel der Elbphilharmonie: Der Orgelbauer Philipp Klais aus Bonn stellte erstmals öffentlich den Planungsstand vor und berichtete von den Besonderheiten des Instruments. Künstlerischer Gast war der amerikanische Organist Cameron Carpenter.

Elbphilharmonie Dinner Night 2010

Am Vorabend des Richtfests im Mai 2010 fand auf Hamburgs spannendster Baustelle die Elbphilharmonie Dinner Night zugunsten der Elbphilharmonie Konzerte statt. Gemeinsam mit Unterstützern und Freunden feierte die Stiftung Elbphilharmonie in außergewöhnlicher Atmosphäre. Als Stargast des Abends begeisterte der amerikanische Bariton Thomas Hampson. Durch die großzügigen Spenden der Gäste kamen 70.000 Euro für das finnische Festival »Rantakala« zusammen.

SPENDER UND STIFTER
IN DER ELBPHILHARMONIE

Die Namen einiger großzügigen Spender und Stifter der Stiftung Elbphilharmonie finden sich auch an verschiedenen Orten im Gebäude der Elbphilharmonie wieder.

So werden Unterstützer beispielsweise auf einer der Stufen der Foyertreppe zum Großen und Kleinen Konzertsaal oder auf einer der acht schräg stehenden Säulen auf der Plaza der Elbphilharmonie namentlich genannt. Eine weitere Präsenz bietet die Spenderwand gegenüber dem Hauptaufgang zum Großen Saal im 11. Obergeschoss.

Darüber hinaus wurden einige Foyers nach Förderern bzw. nach dem Wunsch der Förderer benannt: Das Helmut und Hannelore Greve Foyer im 13. Obergeschoss, das Michael und Christel Otto Foyer im 13. Obergeschoss, die Christine und Klaus-Michael Kühne Sky Lounge im 20. Obergeschoss sowie das Max Brauer Foyer im 15. Obergeschoss. Die Benennung in Max Brauer Foyer erfolgte auf Wunsch der Hermann Reemtsma Stiftung. Max Brauer (1887-1973) war ein deutscher Politiker und nach seiner Rückkehr aus dem Exil in Frankreich, China und den USA erster frei gewählter Erster Bürgermeister Hamburgs nach dem Zweiten Weltkrieg.

Auf diese Weise wirkt das Engagement der Spender und Stifter nicht nur in den vielfältigen Förderprojekten sondern wird auch im Gebäude der Elbphilharmonie sichtbar.

INFOMATERIAL

Hier finden Sie weitere Informationen über die Stiftung Elbphilharmonie