KONZERTE

Vielfalt, Qualität, Offenheit für die Diversität der Gesellschaft und für Themen, die die Menschen aktuell bewegen: Diese Kriterien prägen das künstlerische Programm in der Elbphilharmonie, das Auftritte bedeutender Orchester, Dirigenten und Solisten aus aller Welt ebenso umfasst wie Jazz, Weltmusik, Pop und elektronische Musik. Mit Ihren Zuwendungen an die Stiftung Elbphilharmonie leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung des umfangreichen Konzertprogramms in der Elbphilharmonie.

Internationales Musikfest Hamburg 2018 (2017/18)

»Utopie« lautet das Motto des »3. Internationalen Musikfest Hamburg», das zwischen dem 27. April und dem 30. Mai 2018 in zahlreichen Hamburger Spielstätten musikalisch reflektiert wird. Ein in mehrfacher Hinsicht passendes Thema, ist Hamburgs neues Konzerthaus doch selbst ein Beispiel für eine utopische Vision, die real Gestalt angenommen hat. Ein musikalischer Schwerpunkt des Musikfests ist das Werk des Komponisten Karl-Heins Stockhausens sein, einem der größten künstlerischen Utopisten der jüngeren Zeit. Die Stiftung Elbphilharmonie fördert das Internationale Musikfest aus Spenden und Kapitalerträgen.

Schiffbruch im Konzertsaal (2017/18)

Am 17. November 2017 wurde mit dem Oratorium »Floß der Medusa« ein gemeinsames Förderprojekt von Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle und Stiftung Elbphilharmonie aufgeführt. Gemeinsam mit dem SWR-Symphonieorchester, das unter der Leitung von Peter Eötvös spielte, zogen die Musiker das Publikum in den Bann des ehemals skandalumwobenen Oratoriums von Hans Werner Henze. Im Mittelpunkt des Werkes steht die Geschichte der Fregatte Medusa, die 1816 auf ihrer Fahrt in den Senegal kenterte. 2017 ist das Thema des Oratoriums aktueller denn je, erinnern doch viele Szenen des Oratoriums und seine historische Vorlage an die derzeitigen Flüchtlingsdramen auf dem Mittelmeer. Ein Aspekt, den Elfriede Jelinek in ihrem Drama »Die Schutzbefohlenen« aufgreift, das dem Konzert in der Elbphilharmonie vorangestellt wurde.

»¡Viva Beethoven!« (2016/17)

Darauf haben die Spender der Stiftung Elbphilharmonie lange gewartet: Gustavo Dudamel, prominentes Gesicht der Bewegung »El Sistema« – ein musikpädagogisches Programm für Kinder in Venezuela – gastiert mit seinem Orquesta Sinfónica Simón Bolívar endlich in der Elbphilharmonie. Mit südamerikanischer Leidenschaft bringen sie an fünf Tagen mit allen neun Beethoven-Sinfonien den Großen Saal zum Brodeln. »¡Viva Beethoven!« wird aus Spenden an die Stiftung Elbphilharmonie unterstützt. Mehr erfahren

John Malkovich: »Call me God« (2016/17)

»Call me God«, das neue Musiktheaterstück von und mit John Malkovich porträtiert auf brisante und hochaktuelle Weise diverse Diktatoren der Geschichte und feiert in der Elbphilharmonie seine Weltpremiere. Auf der Bühne Kinostar John Malkovich in einer One-Man-Show, musikalisch begleitet von Martin Haselböck an der Orgel der Elbphilharmonie. Das Musiktheater-Projekt wird aus den Erträgen des Stiftungskapitals der Stiftung Elbphilharmonie gefördert. Mehr erfahren

»Maximal Minimal« (2016/17)

Die sogenannte Minimal Music wurde Mitte der 1960er Jahre vom Publikum begeistert als kontemplativ und meditativ aufgenommen. Als »special guest« des Elbphilharmonie Festivals wird sich mit Steve Reich einer der Hauptprotagonisten die Ehre geben und die Hamburger Konzerte begleiten. Auch das Festival »Maximal Minimal« fördert die Stiftung Elbphilharmonie aus den Erträgen des Stiftungskapitals. Mehr erfahren

»Lux Aeterna« (2012/13 bis 2016/17)

Bereits zum dritten Mal vereint »Lux aeterna« als Musikfest für die Seele Klänge, Stile und Werke, die um Spiritualität und Transzendenz kreisen. Wieder haben sich dazu die Elbphilharmonie und Hamburgs große Orchester und Kirchen zusammengetan, um über drei Wochen hinweg ein vielseitiges Programm anzubieten. »Lux aeterna« wird aus den Erträgen des Stiftungskapitals der Stiftung Elbphilharmonie gefördert. Mehr erfahren

»Rising Stars« (2011/12 bis 2016/17)

Große Bühnen für die Stars von morgen – dafür wurde von der European Concert Hall Organisation das Programm »Rising Stars« ins Leben gerufen. Seit 1995 wählt die ECHO jedes Jahr die besten jungen Künstler aus, um sie auf Konzerttournee durch Europa zu schicken. In der Elbphilharmonie bündelt das gleichnamige Festival alle Gastspiele in einer Woche. Die Stiftung Elbphilharmonie fördert dieses Nachwuchs-Festival aus Spenden. Mehr erfahren

MUSIKVERMITTLUNG

Begeisterung für Musik zu wecken ist das Ziel des Musikvermittlungsprogramms in der Elbphilharmonie, das mit Schüler-, Baby- und Kinderkonzerten, Kreativcamps, mehreren Ensembles zum Mitspielen, Workshops und Künstler-Schüler-Begegnungen Angebote für alle Generationen in ganz Hamburg bietet. Neben Ihren Zuwendungen an die Stiftung Elbphilharmonie werden Projekte im Bereich der musikalischen Bildung auch durch die jährlichen Kapitalerträge des von der Körber-Stiftung eingerichteten Körber Fonds ZukunftsMusik unterstützt.

Kosmos Percussion (Körber Fonds)

Der Bereich »Kosmos« der Instrumentenwelt der Elbphilharmonie konzentriert sich auf das nicht-klassische Instrumentarium und bringt den Teilnehmern die Instrumente unterschiedlicher nicht-westlicher Musikkulturen näher. Wie die Instrumente gespielt werden, erklären professionelle Musiker - Ausprobieren ist hier ausdrücklich erwünscht! Der Bereich »Kosmos« wird gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie aus Mitteln der Körber Fonds »ZukunftsMusik«.

Kreativorchester (2017/18)

Ob mit Topf und Löffel, Großvaters alter Geige oder Mülltonne, im Kreativorchester sind der Kreativität bei der Auswahl der Instrumente keine Grenzen gesetzt. Einmal wöchentlich treffen sich musikbegeisterte Laien um gemeinsam zu musizieren, improvisieren und neue Instrumente zu erproben. Das Kreativorchester wird vom Lions Club Hamburg Elbphilharmonie gefördert. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Schülerkonzerte (2016/17)

Das Schulprogramm der Elbphilharmonie soll jährlich mit rund 1.000 Veranstaltungen bis zu 40.000 Hamburger Kinder und Jugendliche aller Altersstufen in Hamburg erreichen. Neben Konzerten mit dem Ensemble Resonanz, den Hamburger Symphonikern sowie den Young ClassX besuchen die Teilnehmer verschiedenste Workshops in den Kaistudios. Durch Führungen lernen die Teilnehmer die Elbphilharmonie vor allem auch hinter den Kulissen kennen. Die Schülerkonzerte werden aus Spenden an die Stiftung Elbphilharmonie unterstützt. Mehr erfahren

Funkelkonzerte (2016/17)

Mit den Funkelkonzerten holt die Elbphilharmonie neben eigenen Produktionen die besten internationalen Kinderkonzertprojekte für verschiedene Altersstufen nach Hamburg. Moderne und altersgerechte Konzerte lösen die klassische Trennung zwischen Bühne und Zuschauerraum auf und machen die Konzerte für alle Zuschauer zu einem einmaligen Erlebnis. Die Stiftung Elbphilharmonie fördert die Funkelkonzerte aus Spenden. Mehr erfahren

Familienorchester (2016/17)

Musik verbindet – vor allem, wenn man sie im Orchester zusammen mit Kindern, Eltern und Freunden aktiv gestaltet. Und auch wer alleine kommt, fühlt sich hier sofort wie in einer großen Familie. In wöchentlichen Proben wird mit viel Spaß an der Sache für ein Konzert im Kleinen Saal der Elbphilharmonie geübt, mit Werken, bei denen auch Anfänger mitspielen können. Das Familienorchester wird aus Spenden an die Stiftung Elbphilharmonie gefördert. Mehr erfahren

»Die Lange Nacht des Singens« (2016/17)

Singen macht glücklich! Einmal im Jahr treffen Hamburger Laienchöre zusammen, um einen gemeinsamen Konzertabend in der Elbphilharmonie zu gestalten. Dabei sind auch die Zuschauer während der offenen Proben dazu eingeladen, selbst auf die Bühne zu treten und den Saal in Schwingungen zu versetzen. »Die Lange Nacht des Singens« wird aus Spenden an die Stiftung Elbphilharmonie unterstützt. Mehr erfahren